Svenja leitet Morgenrunde und Ergotherapieangebot

Hallo liebe Community! Der heutige Tag auf der offenen Akutstation der Schön Klinik in Eilbek hat mich wieder um einiges an Erfahrung reicher gemacht. Zunächst äußerte ich den Wunsch, gerne einmal die „Morgenrunde“ leiten zu wollen. Hierbei handelt es sich um eine allmorgendliche Versammlung aller Patienten, wo die heutigen Therapien angekündigt werden und jeder reihum berichtet wie er geschlafen hat und was bei ihm für diesen Tag noch so ansteht.

Die Kollegen waren sofort begeistert von der Idee, dass ein Schüler einmal die Aufgabe übernimmt, die Therapien vorzustellen beziehungsweise jeden Patienten aufzurufen und nach seiner Nacht zu fragen. Ich war wirklich etwas aufgeregt, da man doch soverän auftreten muss, um die Patienten nicht zusätzlich zu verunsichern! Ein Schulterklopfen und zustimmendes Nicken meiner Kollegen nach der Morgenrunde gab mir die Bestätigung, dass ich die Aufgabe gut gemeistert hatte.

Direkt danach stand jedoch die zweite Herausforderung an: die Ergotherapeutin der Station ist für eine Woche in Urlaub, weshalb einige Therapien ausfielen. Eine davon war der sogenannte „Wahrnehmungsspaziergang“, bei dem eine kleine Gruppe Patienten über das große Krankenhausgelände spaziert, während die Ergotherapeutin hin- und wieder auf gewisse Dinge wie Blumen, Bäume oder Tiere hinweist. Eine Übung, um die Umwelt bewusster wahrzunehmen, was zusätzlich einen entspannenden Effekt hat.

Da ich bereits einige Male mitgelaufen war, traute ich es mir durchaus zu, diesen selbst zu leiten. So führte ich also meine kleine Patientengruppe an diesem Morgen über das Gelände und es ergaben sich teilweise lustige Gespräche, wobei ich das Gefühl hatte, die Ergotherpeutin gut zu vertreten. Ein ereignisreicher Tag, der die Fähigkeit zum eigenständige Handeln und den Mut Verantwortung für eine Gruppe von Patienten zu übernehmen sehr gestärkt hat 🙂 Bis bald! Svenja

Schreibe einen Kommentar