Diese Einrichtungen der Diakonie tragen das Gütesiegel „Great Place to Work“

great-place-to-workDas „Great Place to Work„-Gütesiegel zeichnet Arbeitgeber aus, die auf folgende Dinge achten: Glaubwürdigkeit (verständliche Kommunikation/gute Führung), Respekt (Anerkennung und Fürsorge für die Mitarbeiter), Fairness (ordentliche Vergütung/keine Diskriminierung), Stolz (Mitarbeiterbindung) und Teamgeist. Unten seht ihr die Einrichtungen der Diakonie, die es tragen.

Und hier findet ihr ein Interview mit Einrichtungsleiterin Kerstin Odenbach und Mitarbeiterin Anne aus dem Johanniterhaus Bethanien in Oschersleben. Sie erzählen, wie es sich in einer Einrichtung, die als „großartiger Arbeitsplatz“ zertifiziert ist – denn nichts anderes bedeutet „Great Place to Work“ – so arbeitet.

Great Place to Work – Beste Arbeitgeber im Gesundheitswesen

Azubine Maja

Veröffentlicht von

34 Jahre alt, Referentin Jugendkommunikation Online beim DW EKD

Schreibe einen Kommentar