„Mal ist es ruhig, mal ist die Hölle los“: Michelle wird Sozialarbeiterin in New York

Michelle kleinMichelle (23) studiert Soziale Arbeit an der New York University. Im Rahmen ihres Studiums arbeitet sie ein Jahr lang montags bis mittwochs im Hamilton Madison House, einem Nachbarschaftshaus an der Lower East Side, mit chinesischen Einwanderern. Ihre Eltern kommen aus China und Michelle spricht Chinesisch, aber nicht fließend, und darum ist die Kommunikation mit ihren Klienten manchmal eine Herausforderung für sie. Wir haben die 23jährige für euch gefragt, was das Schwierigste an ihrem Job ist und warum sie ihn trotzdem macht:

 Hier geht’s zu den anderen Teilen unserer New York-Serie!

Schreibe einen Kommentar