Perspektiven für Altenpfleger: Karrieretag bei der Ev. Heimstiftung in Stuttgart

EHS Karrieretag

 

Mehr Einzelheiten erfahrt ihr in unserem Interview mit Hauptgeschäftsführer Bernhard Schneider:

Beratungsgespräch beim Karrieretag 2015 in der Ev. heimstiftung

Beratungsgespräch beim Karrieretag 2015 in der Ev. heimstiftung

Was ist der EHS Karrieretag und was ist das Besondere daran?
Der EHS-Karrieretag ist für uns ein Tag, an dem wir unsere Türen öffnen: wir lassen die Teilnehmer erleben, wer wir sind und wie wir arbeiten. Wir zeigen auf, welche Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten es bei uns gibt. Vor allem möchten wir deutlich machen, was die Pflege mit all ihren vielfältigen Aufgaben alles bietet. In der Heimstiftung haben wir ausgereifte Entwicklungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten bis hin zu einem bewährten Traineeprogramm.

Hauptgeschäftsführer Bernhard Schneider

Diese Perspektiven wollen wir sichtbar machen. Denn es ist doch klar: man entscheidet sich bei der großen Auswahl an Berufsmöglichkeiten heutzutage nicht nur für einen Job – man entscheidet sich für ein Unternehmen, in dem man spürt, dass Team, Kultur und die Möglichkeiten sich selbst weiterzuentwickeln passen. Und wie das bei uns geht, das möchten wir so authentisch und nah wie möglich vermitteln. Das Schöne an diesem Tag ist: es geht noch nicht um eine konkrete Bewerbung. Die Teilnehmer können sich ganz ungezwungen informieren, sich mit unseren Mitarbeitern und Führungskräften austauschen, direkte und auch kritische Fragen stellen, um dann für sich zu entscheiden: finde ich das gut, liegt mir das und könnte ich mir vorstellen, hier zu arbeiten. Es geht also um den Austausch, um Kontakt, um ein Erleben wer wir sind und welche Möglichkeiten wir den potenziellen Bewerbern bieten können.

EHS-Karrieretag Plakat_2016 An wen richtet sich der Karrieretag?
Wir öffnen diesen Tag für alle, die Interesse an einem Einstieg oder an einer Weiterentwicklung in der Algenpflege haben. Also von der Fachkraft bis hin zur Wohn- oder Pflegedienstleitung oder auch Einrichtungsleitungen. Der Tag richtet sich auch an Hochschulabsolventen der Studienrichtung Pflege-/ Sozialmanagement oder Betriebswirtschaft die sich im Rahmen unseres Traineeprogramms in die Funktion der Einrichtungsleitung entwickeln wollen. Wir bekommen in letzter Zeit immer häufiger Anfragen von Personen aus anderen Berufszweigen oder Tätigkeitsfeldern der Sozialwirtschaft, auch von Müttern nach einer Familienphase. Häufig geht es bei diesen Berufswechseln darum, etwas Sinnerfülltes zu machen, nah am Menschen – also eine Aufgabe in der man sich einbringen kann. Diese Anfragen freuen uns. Deshalb wird am Karrieretag auch der Einstieg aus anderen Berufszweigen in die Pflege sichtbar gemacht und gezeigt, welche Entwicklungen bei uns in der Heimstiftung möglich sind.

Was kann ich als Bewerber beim EHS Karrieretag erleben?
Wir sind ein Unternehmen, das von der Vielfalt unserer Mitarbeiter lebt. Und das wollen wir an diesem Tag erlebbar machen. Es sind Kollegen aus unterschiedlichen Einrichtungen und unterschiedlichen Positionen am Karrieretag mit dabei und wir werden Einblicke hinter die Kulissen bieten: wie sich die Mitarbeiter bei uns entwickelt haben, was bei uns gut läuft, aber auch was manchmal nicht so gut läuft und wo es auch bei uns öfters mal holpert. Kurz gesagt: wer und wie wir sind. Wir sind da offen und möchten ein authentisches Bild vermitteln. Die EHS ist ein Unternehmen mit langer Tradition und klaren strategischen Zielen. Und so zeigen wir, wie wir als Unternehmen aufgestellt sind und wie man sich bei uns qualifizieren und entwickeln kann. Mit am wichtigsten für die Teilnehmer ist der Austausch und das individuelle Gespräch – also eine persönliche Beratung zum möglichen Einstieg bei uns.

Was zeichnet die Ev. Heimstiftung als Arbeitgeber aus?
Wir sind ein beständiges Unternehmen mit stabilen Strukturen, das Sicherheit und Konstanz bietet. Und gleichzeitig sind wir ein Unternehmen, das sich nicht scheut, Neues auszuprobieren und mit dem Geist der Zeit zu gehen – diesem auch an der ein oder anderen Stelle auch voraus zu sein. Wir sehen uns als Innovationsträger, als starke Stimme für und in der Altenpflege. Die regionale Vernetzung und die Vielzahl unserer Einrichtungen in ganz Baden-Württemberg schafft zahlreiche Entwicklungsmöglichkeiten und unseren Mitarbeiter die Gelegenheit, oft ganz in der Nähe ihres Wohnorts arbeiten zu können. Trotz der Größe bekommen wir von unseren Mitarbeitern immer wieder gesagt, dass es bei uns familiär zugeht, dass man auf den Einzelnen eingeht und man sich aufeinander verlassen kann. Auch wir machen nicht alles richtig, schauen aber, wie es besser gehen kann. Die Mitarbeiter sollen sich bei uns Willkommen fühlen, Vertrauen spüren und sich in ihren Interessen und Möglichkeiten gefördert sehen. Unsere Mitarbeiter geben jeden Tag ihr Bestes für unsere Kunden. Diesen Einsatz und dieses Engagement möchten wir als Arbeitgeber und als Unternehmen auch würdigen und honorieren.

 

 

 

Azubine Maja

Veröffentlicht von

34 Jahre alt, Referentin Jugendkommunikation Online beim DW EKD

Schreibe einen Kommentar