Berufsberatung: Schülerpraktikum — Ausbildungsplatzsuche Sozialassistent — Quereinstieg Pädagogik

3 aktuelle FragenIn unserer Berufsberatung haben wir diesmal Fragen beantwortet, die sich um das Thema Schülerpraktika in den sozialen Berufen, die Stellensuche nach einem Ausbildungsplatz zur Sozialassistentin und den Quereinstieg in eine pädagogische Laufbahn drehen. Ihr habt noch mehr oder ganz andere Fragen an uns? Dann raus damit! Wie ihr uns erreicht erfahrt ihr am Ende des Artikels.

Sophie: Ich bin 16 Jahre alt und besuche die 10. Klasse eines Gymnasiums. Sehr gerne würde ich ein Schülerpraktikum bei der Diakonie absolvieren, da ich später etwas im sozialen Bereich studieren möchte. Könnt ihr mich über die Möglichkeiten informieren?

hand_aquarell_0Liebe Sophie, wir freuen uns, dass du ein Schülerpraktikum bei der Diakonie machen möchtest! Da die Diakonie in Deutschland rund 30.000 verschiedene Einrichtungen wie z.B. Krankenhäuser, Kitas, Pflegeheime, Behindertenwohngruppen hat, ist es sinnvoll, sich an konkrete Einrichtungen zu wenden. Such dir eine oder mehrere Einrichtungen in deiner Nähe heraus, die dich inhaltlich interessieren und bewirb dich dort direkt. Du hast verschiedene Möglichkeiten, die einzelnen Einrichtungen zu finden:

  1. Über unseren Service-Navigator oder
  2. über unseren Ausbildungsstätten-Navigator oder
  3. über die Übersicht der Diakonie-Landesverbände – hier kannst du dein Bundesland heraussuchen und dich direkt dort erkundigen, welche Einrichtungen es in deiner Nähe gibt.

Wenn du noch nicht genau weißt, welche Art der sozialen Tätigkeit dir am besten gefällt, kannst du das in unserem Berufomat herausfinden. Wir wünschen dir viel Erfolg bei der Suche nach einem passenden Praktikumsplatz und ganz viel Spaß beim ersten Reinschnuppern in die sozialen Berufen!

Svenja: Ich mache dieses Jahr meinen Realschulabschluss und suche bereits seit Anfang des Jahres einen Ausbildungsplatz als Sozialassistentin, möglichst in der Nähe meiner Heimatstadt. Leider bisher erfolglos. Könnt ihr mir weiterhelfen, gibt es bei der Diakonie noch freie Plätze?

hand_aquarell_0Hallo Svenja, die Ausbildungsstätten der Diakonie für Sozialassistenten findest du hier: soziale-berufe.com/ausbildungsstaetten-navigator/sozialassistent. Dort kannst du dich auch direkt online bewerben. Kommen denn vielleicht auch noch andere Ausbildungsberufe für dich infrage? Mit einem Realschulabschluss hast du die Auswahl zwischen ganz vielen verschiedenen Berufen, schau dich mal hier um: soziale-berufe.com/alle-berufe. Wir drücken dir die Daumen!

Bernd: Ich bin 52 Jahre alt und gelernter Steuerfachangestellter mit Berufserfahrung. Durch diverse Umstände habe ich als eine Art Sozialarbeiter an einer Grundschule gearbeitet. Die Lehrerschaft dort hat mich dazu ermutigt, meine berufliche Zukunft in der Pädagogik oder Therapeutik zu arbeiten. Dazu gehört nun natürlich zunächst eine Grundausbildung, mein Fernziel ist es, speziell im Bereich der Bildung und Erziehung in der Kindheit zu arbeiten, der Bereich Konfliktlösung und -prävention liegt mir besonders am Herzen. Ich besitze einen Realschulabschluss und möchte nach der Ausbildung gerne ein Studium absolvieren. Könnt ihr mir bei meiner speziellen Situation weiterhelfen?

hand_aquarell_0Lieber Bernd, toll, dass du durch dein Engagement deine Begeisterung für die sozialen Berufe entdeckt hast! Du bist ja ein sogenannter Quereinsteiger und damit nicht allein. Extra für Quereinsteiger haben wir ein umfangreiches Spezial zusammengestellt, schau mal hier: soziale-berufe.com/special-quereinsteiger. Ein Quereinstieg in die sozialen Berufe bedeutet in den allermeisten Fällen, dass man eine Ausbildung macht, da es einen schnellen Weg (zum Beispiel eine Umschulung zum Altenpfleger) selten gibt und dann auch ebenfalls selten in eine befriedigende Position führt. Daher bist du mit deiner Idee, zunächst eine Grundausbildung zu absolvieren, absolut auf dem richtigen Weg. Es gibt auch Weiterbildungen zum Lerntherapeuten, für die ganz unterschiedliche Zugangsvoraussetzungen gelten. Diese bietet die Diakonie nicht an, da müsstest du dich anderweitig zu informieren. Den Studiengang Erziehungswissenschaften beitet die Diakonie ebenfalls nicht an, allerdings verschiedene Erziehungsstudiengänge, wie z.B. „Bildung und Erziehung in der Kindheit“, „Hortpädagogik“. Eine Liste mit den Ausbildungsstätten der Diakonie, die diese Studiengänge anbieten, findest du hier: soziale-berufe.com/ausbildungsstaetten-navigator/erziehungssudiengaenge Außerdem kommt fur dich ja vielleicht auch der Studiengang „Soziale Arbeit“ infrage.´Wenn du auf „Mehr Infos“ klickst, findest du auf der Webseite der jeweiligen Ausbildungsstätte die Zugangsvoraussetzungen. Und von da aus musst du dann rückwärts denken. Wenn also für einen Erziehungsstudiengang eine abgeschlossene Erzieherausbildung Voraussetzung ist, müsstest du diese machen. Direkt geht das mit Abitur. Wenn du einen mittleren Schulabschluss hast, kommt tatsächlich vorher der Sozialassistent (heißt in manchen Bundesländern auch sozialpädagogischer Assistent, Sozialhelfer, Kinderpfleger o.ä.). Und so weiter. Wir hoffen, wir konnten dir ein paar Wege aufzeigen und wünschen dir ganz viel Erfolg für deine nächsten Schritte!

Ihr habt noch mehr Fragen? Stellt uns eure Fragen zu den Sozial- und Pflegeberufen gerne per PN auf www.facebook.com/sozialeberufe, per Mail an sozialeberufe@diakonie.de oder mit der Messaging-App Smoope unter smoo.pe/diakonie (datengeschützt)!

Schreibe einen Kommentar