Weiterbildung: Master „Systementwicklung Inklusion“

Inklusion ist ein Menschenrecht. Doch wie kann es gelingen, sie umzusetzen und zu etablieren? An der Evangelischen Hochschule Darmstadt wurde ein Studiengang eingerichtet, der Kompetenzen für diesen Prozess vermitteln soll: der Weiterbildungs-Master „Systementwicklung Inklusion“. Wir haben mit Studiengangskoordinatorin Laura Wallner über Inhalte, Bewerbungstipps sowie erste Erfolge gesprochen. Aktuelle Veranstaltungstipps zum Thema, Januar 2019: Am 31.1.19 gibt es in der Ev. Hochschule Darmstadt einen Vortrag des Weiterbildungs-Masterstudiengangs Systementwicklung Inklusion: „Inklusion ist ein Menschenrecht. Von der Utopie zur Praxis“. Am 1.2.19 eine Fortbildung „Der Beitrag von Organisationen zur Überwindung der Ausgrenzung“.

Frau Wallner, an wen richtet sich der Studiengang „Systementwicklung Inklusion“ und wie ist er aufgebaut?

Laura Wallner: Der Studiengang richtet sich an Professionelle aus unterschiedlichen Bereichen, z.B. Diensten und Einrichtungen des Bildungs- Sozial- und Gesundheitswesens in öffentlicher oder privater Trägerschaft, der öffentlichen Verwaltung, Verbänden, Politik etc.., die eine Qualifikation für inklusive Prozessgestaltung anstreben. Gerade das lernen und der Austausch in einer heterogenen Studierendengruppe macht den Studiengang besonders interessant und attraktiv. Der Studiengang dauert insgesamt fünf Semester und besteht aus Präsenzphasen, Selbstlernphasen und e-Learning. Das Studium beinhaltet zudem ein über mehrere Semester angelegtes Veränderungsprojekt, das die Studierenden in ihrer Organisation umsetzen und das im Studiengang begleitet und reflektiert wird. Das Studium schließt schließlich mit der Master-Thesis ab. Es berechtigt zur Promotion und eröffnet den Zugang zum höheren Dienst.

Wie können sich Interessierte weiterführend zum Studiengang informieren und dafür bewerben?

Wallner: Informieren können sich Interessierte auf unserer Website oder bei unseren Informationsabenden an der EHD. Die nächsten Termine sind am  11. April, 16. Mai und 7. Juni jeweils 18 Uhr. Außerdem stehe ich gerne für eine telefonische Beratung zur Verfügung unter der Nummer 06151/8798-542. Alle Informationen für die Bewerbung sowie das Bewerbungsformular zum Herunterladen finden Sie ebenfalls online. Bewerbungsschluss ist der 15. Juni 2017.

Wie wird der Master bisher angenommen und wie läuft die Zusammenarbeit mit den Arbeitgebern der Studierenden?

Wallner: Der zweite Jahrgang ist im Oktober 2016 gestartet. Die erste Gruppe, die 2014 das Studium aufgenommen hat, ist aktuell in ihrem letzten Semester. Aus beiden Gruppen bekommen wir positives Feedback und viele haben bereits Projekte und Veränderungen in ihren Einrichtungen angestoßen. Die Unterstützung durch die Arbeitgeber ist sehr unterschiedlich. Einige übernehmen tatsächlich die Kosten für den Studiengang und stellen ihre Beschäftigten für die Studienphasen frei. Die Regel ist das bislang aber leider nicht. Häufig sind Lösungen, bei denen sowohl Studierende als auch Arbeitgeber einen Beitrag leisten.

Herzlichen Dank für das Gespräch!

Ein Interview mit Master-Studentin Eva Blanke Jüngling lest ihr hier. Im Karriereportal der Diakonie findet ihr außerdem ein Interview mit Prof. Anne-Dore Stein von der EH Darmstadt, die den Weiterbildungs-Master entwickelt hat und eine Expertin in Sachen Inklusion ist.

Schreibe einen Kommentar