Fragen aus unserer Berufsberatung: Wie werde ich Heim- und Jugenderzieher? Welche Chancen habe ich ohne Schulabschluss? Und was bedeutet eigentlich Quereinstieg?

3 aktuelle FragenDiesmal drehen sich die drei Fragen aus unserer Berufsberatung um die Ausbildung zum Jugend- und Heimerzieher, um den Ausbildungseinstieg ohne Schulabschluss und um den Quereinstieg in die sozialen Berufe. Ihr habt noch mehr oder ganz andere Fragen an uns? Dann raus damit! Wie ihr uns erreicht erfahrt ihr am Ende des Artikels. Weiterlesen

Aus dem Ausbildungsalltag eines Heilerziehungspflegers: Von surrealen Situationen und den ganz kleinen Dingen

kann-nicht-jeder_hansUrsprünglich sah Hans‘ Berufswunsch ein bisschen anders aus. Als Kind wollte er Fußballprofi werden, alternativ Lottogewinner. Heute steckt er mitten in der Ausbildung zum Heilerziehungspfleger. Der 27-Jährige arbeitet mit Menschen, die eine psychische Erkrankung haben. Er unterstützt sie dabei, einen geregelten Tagesablauf einzuhalten, begleitet sie in die Arbeitstherapie, wo sie Stifte für einen großen Hersteller fertigen. Mit einzelnen Klienten macht Hans auch mal einen Spaziergang oder spielt Schach mit ihnen – das ist ganz abhängig davon, was die Menschen gerade brauchen. Weiterlesen

Dein Diakonie-Job: Die Berliner Diakonie Haltestellen für Demenzerkrankte suchen zwei Koordinator*innen

?????????????„Ankommen und sich gemeinsam wohlfühlen“ lautet das Motto der Diakonie Haltestellen in Berlin. Dieses ganz besondere Angebot des Diakonie-Pflege Verbunds Berlin richtet sich in erster Linie an Menschen mit Demenz, die zu Hause leben und stundenweise Unterstützung brauchen. Diese findet bei den Diakonie Haltestellen durch qualifizierte Ehrenamtliche statt, die von hauptamtlichen Koordinator*innen unterstützt werden. Für die Diakonie Haltestellen in den Berliner Stadtteilen Kreuzberg und Tiergarten sind zum September 2016 zwei Leitungsstellen frei. Bewirb dich jetzt! Weiterlesen

Aus dem Ausbildungsalltag einer Erzieherin: Brenzlige Situationen und viele Umarmungen

kann-nicht-jeder_theresaIn der Tagesstätte sind „Kinder mit Explosionspotential“ – so beschreibt Theresa (23) ihre Jungs aus der Gruppe. Damit meint sie, dass die Kinder soziale Auffälligkeiten zeigen, denen beispielsweise Bindungsstörungen oder ADHS zugrunde liegen. Die Kinder kommen nach der Schule in die Tagesstätte, es gibt ein gemeinsames Mittagessen, die Hausaufgaben werden erledigt und danach ist Zeit zum Fußballspielen, Pfeil und Bogen basteln oder Musik machen. „Es ist viel Beziehungsarbeit“, sagt Theresa. Und manchmal kommt es zu brenzligen Situationen, dann steht eine Explosion kurz bevor. Weiterlesen

Last Minute FSJ: Noch mehr freie FSJ-Plätze bei der Diakonie Bonn

FSJ Dajana KringsDas Diakonische Werk Bonn und Region hat zum Sommer 2016 noch mehrere Plätze für ein Freiwilliges Soziales Jahr frei und freut sich auf deine Bewerbung! Es warten tolle Erfahrungen und spannende Begegnungen auf dich, wie auch FSJlerin Dajana zu berichten weiß: „Bei meinem FSJ in einer Förderschule mit geistig behinderten Kindern lerne ich viele unterschiedliche Persönlichkeiten kennen und helfe den Kindern dabei, den Schulalltag zu bewältigen. Besonders viel Zeit verbringe ich mit einem Mädchen, deren Schulbegleiterin ich während meines FSJs bin. Ich unterstütze sie vor allem in den Arbeitsphasen und fördere sie bestmöglich in ihrer Selbstständigkeit. Nicht nur die Zusammenarbeit mit den Kindern macht mir viel Spaß, ich habe auch super nette Kollegen und andere FSJler um mich, die immer ein offenes Ohr für mich haben. Weiterlesen